"Wenn alle Systeme des Körpers wohlgeordnet sind herrscht Gesundheit" 

 ZItat: Andrew Taylor Still - Begründer der Osteopathie


Pferde sind wahre Meister, wenn es darum geht ihre Schmerzen zu verbergen. Als Fluchttier ist das ihre Überlebensstrategie. Dennoch leiden sie körperlich & seelisch massiv unter diesem Zustand. Sie können keine Leistung mehr erbringen, verändern ihre Haltung und kommen buchstäblich aus der Balance. 

Dies wirkt sich auf das Training aus und kann bis hin zur Verweigerung oder akuten Lahmheit führen. Ziel meiner Therapie ist es, genau diesen Zustand zu verbessern und aufzulösen. Der primäre Gedanke dabei ist die Erhaltung & Wiederherstellung der Losgelassenheit und des Taktes.

 

Wann ist eine osteopathische Behandlung sinnvoll?


  • Leistungsverminderung
  • Wesensveränderung
  • Taktfehler
  • Häufiges Stolpern
  • Probleme bei Stellung, Biegung und Versammlung
  • verminderter Raumgriff
  • Widersetzlichkeit beim Reiten
  • Abwehrreaktionen beim Satteln
  • Muskelverspannungen
  • Muskelschwund / Probleme beim Muskelaufbau
  • Rückenschmerzen (z.B. Abwehrreaktionen beim Putzen, Buckeln)
  • bei einseitiger Schweifhaltung
  • Spat
  • nach einem Unfall, Sturz o.ä.
  • Rehabilitation nach OP's, Sehnenschaden, Hufrehe u.ä.
  • Vorbereitung auf Turniere
  • zur Vorsorge/Prävention


Durch die Mobilisation der Gelenke, die Entspannung überlasteter Muskulatur & dem Energieausgleich mittels Akupunktur werden Körpereigene Regenerationsmechanismen angesprochen und der Körper zur Selbstheilung animiert. 

Dabei ist mir besonders wichtig, Dich als Besitzer*in & Dein Tier per Nachsorge und Therapieplan bis zum Behandlungsziel zu begleiten. 

Nur ein gesundes Pferd, kann die Leistung erbringen, die wir uns wünschen.

 
E-Mail
Anruf
Instagram